• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion


Herzlich willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Göppingen

Am Amtsgericht Göppingen gelten zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus die folgenden Infektionsschutzmaßnahmen:

Stand: 30.05.2022

  • Für alle Besucher des Gerichts besteht die Pflicht zur Anmeldung bei der Pforte. Es findet eine Einlasskontrolle statt
  • Im Gerichtsgebäude wird empfohlen, eine medizinische Maske (OP- Maske, FFP2-Maske oder vergleichbar) zu tragen. Dies gilt nicht für Verfahrensbeteiligte und Besucher während einer Gerichtsverhandlung im Sitzungssaal. 
  • Für den Sitzungssaal treffen die Vorsitzenden im Einzelfall die erforderlichen Regelungen wie Maskenpflicht für Prozessbeteiligte und Zuhörer, Plexiglasscheiben, Abstand und Anzahl der Sitzplätze und Lüftungspausen.
  • Zuhörer, denen bei Überfüllung des Sitzungssaals kein Sitzplatz mehr zur Verfügung steht, dürfen sich nicht im Gerichtsgebäude aufhalten und sind verpflichtet, es auf Aufforderung zu verlassen.
  • Bei Präsenzbesprechungen und anderweitigen Zusammenkünften im Gerichtsgebäude soll in der Regel eine medizinische Maske getragen werden, es sei denn, dass durch andere Schutzmaßnahmen ein gleichwertiger Schutz hergestellt werden kann.
  • Es wird empfohlen, die allgemeinen Hygieneregeln (Niesen und Husten in die Armbeuge, regelmäßiges Händewaschen mit Seife für mind. 20 Sekunden) zu beachten, einen Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Personen einzuhalten und die Hände zu desinfizieren. In den Fluren stehen Desinfektionsmittelspender bereit.
  • Termine werden nur nach telefonischer Vereinbarung vergeben.    



Kontakt 

Adresse:
Amtsgericht Göppingen
Schlossplatz 1
73033 Göppingen

Postfach 140
73001 Göppingen

Tel.: 07161-632435
Fax: 07161-632429

poststelle@aggoeppingen.justiz.bwl.de

Der Übermittlungsweg per E-Mail dient ausschließlich dazu, nicht formbedürftige Mitteilungen zu übersenden. Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es derzeit noch nicht möglich, bei diesem Gericht per E-Mail Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben.

Bitte benutzen Sie deshalb in diesen Angelegenheiten in Ihrem eigenen Interesse die üblichen Übermittlungswege, insbesondere dann, wenn durch eine Mitteilung eine Frist gewahrt werden soll. Dies ist per E-Mail nicht möglich.

Eilige Schreiben betreffend Unterbringungen, Fixierungen und Zwangsbehandlungen sind zu senden an :

Fax: 0800 66449281424

--------------------------------------------------------------------------------



Fußleiste